Meine Ausstellungstätigkeit begann 1974 im Stadtmuseum Graz und führte über das Ausland, z.B. Berlin, San Marino, Triest und der Schweiz zurück nach Wien in die UNO-City, wo ich 2006 eingeladen wurde beim Europäischen Röngtencongress meine neu entwickelten Röngtenbild-Grafiken auszustellen.

Auszeichnungen, wie der Kunstförderungspreis der Landeshauptstadt Graz – 1980, die Ehrenmedaille der Landeshauptstadt Graz – 1982 und das goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark – 1993, bestätigten später meine Entscheidung aus der frühen Jugend. 1985 Gewinn eines Wettbewerbes des Bundes und Ausführung einer Großplastik, in der Folge weitere Großplastiken nach erfolgreicher Teilnahme an Wettbewerben.

Als Präsidentin des Kunstvereins Sezession werden im Kollektiv Aufgaben, Fragen der Kunst innovativ umgesetzt und zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland bestritten. Damit erfüllte sich meine damalige Vorstellung diesen Weg gehen zu müssen und so kann ich sagen: Kunst kommt nicht allein vom Können, sondern wesentlich auch vom Müssen.

back  




>